Über Cork

Im November 2009 wurde Cork City unter die Top 10 ‘ Best Cities to Visit’ des Lonely Planet Guides ‘Best in Travel 2010’ gewählt.

Ich lebe etwa 20 Minuten von dieser wunderbar lebhaften Hauptstadt der Region entfernt. Cork ist Universitäts- (UCC, gegründet 1849) und Hochschulstadt und ist deshalb Heimat für viele irische und internationale Stundenten, was der geschichtlich sehr interessanten Stadt ihr jugendliches Flair verleiht. Cork bietet viele Kunstgalerien, Museen, die nationale Skulpturenfabrik, Theater und Workshops. Ganzjährig finden Festivals unterschiedlicher Art statt. Darunter viel Musik -traditionelles, Folklore, Jazz und Chöre- oder das 55 Jahre alte Filmfestival.

Die Stadt ist älter als viele andere berühmte europäische Städte. Gegründet wurde sie vor über 1000 Jahre von St. Finbarr. Das Stadtzentrum wurde auf einer Insel am Fluss Lee errichtet und bietet eine aufregende Sammlung kleiner Gassen, mit exzellenten Restaurants, Pubs und Cafès um die Hauptsraße, St. Patrick’s Street. Ein idealer Ort um einen Tag zu verbringen. Besuch einer der vielen historischen Attraktionen, Kaffee trinken, shoppen oder etwas Musik in den Straßen aufschnappen. Obwohl Cork Irlands zweitgrößte Stadt ist, fühlt man sich doch eher wie in einer kleineren Stadt. Sicher, lauschig und interessant.

Viele nahe gelegene Strände sind von meinem Zuhause schnell zu erreichen. Wir haben hier sowohl Sand- aber auch Steinstrände. Jeweils auf ihre Art unvergleichlich schön. Zur Sommerzeit ist es oft durchaus warm genug um einen Tag am Meer zu verbringen. Im Winter sind Spaziergänge am Ufer oder in den Wäldern ein unvergessliches Erlebnis.
Es gibt viel zu entdecken im Süden Irlands. Über die Jahre hab ich einen großen Ordner angelegt, mit vielen Informationen über Burgen, Kathedralen, Wanderwege und Attraktionen in und um Cork. Egal ob Du interessiert bist an der Natur oder der kulturellen und historischen Seite Irlands, bei mir ist für jeden etwas dabei!